Gemeinde Wahlhausen / Unsere Kirche / Sanierung

  • ***
  • ***
  • ***
  • ***
  • ***
  • ***
***1 ***1 ***1 ***1 ***1 ***1

Sanierung der Kirche
 
Letze Messe in der Wahlhaeuser Kirche vor der Schliessung
Im Herbst 1976 wurde der vorläufig letzte Gottesdienst in diesem Gebäude gefeiert. Wegen Veränderung des Eigentumsrechts zum Staat sowie Baufälligkeit war ab diesem Zeitpunkt das Betreten der Kirche verboten. Die erste kirchliche Handlung fand auf Wunsch des Familienverbandes von Hanstein anläßlich ihres erstmals wieder in Thüringen durchgeführten Familientages als Andacht am 23. Mai 1991 hier statt. Nach gründlicher Säuberung durch unsere Einwohner trafen sich etwa 50 Mitglieder der Familie von Hanstein und ca. eben so viele Einheimische.
Sanierung der Wahlhäuser Kirche

Im März 1988 wurden von der Denkmalpflege der DDR die ersten Sanierungsarbeiten geplant und durchgeführt.

- August 1989 das Fachwerk am Giebel wird abgestrahlt
- die Kupferbedachung des Turmes ist fertig
- einfache Glasfenster wurden ins Hauptgebäude eingesetzt.

Durch die Denkmalpflege der DDR wurden zwischen 1986 und Oktober 1989 zur Sanierung des Turmes und Notreparatur von Dach und Fenstern ca. 190.000 DDR-Mark und im 1. Halbjahr 1990 für die notwendige Ringankerung und Aussenputz ca. 128.000 DM ausgegeben..

Famieliengruft
Die Kirche ist zu 2/3 unterkellert. Ein Gewölbegang verläuft quer unter der Kirche entlang und 3 einfache Holztüren führen in 3 separate Grüfte. Dort wurden bis zum Jahr 1821 die Angehörigen der Familie von Hanstein bestattet. Etwa 40 einfache Holzsärge mit Kinder-, Frauen- und Männerleichen ,welche ohne einbalsamiert worden zu sein, sich als Mumien sehr gut erhalten haben, befinden sich noch dort unten. Nach dem 2. Weltkrieg sind durch unbekannte Personen Beschädigungen und Verwüstungen angerichtet worden, welchen Ende 1990 durch die Familie von Hanstein zum Teil wieder beseitigt wurden.
Sanierung der Außenmauer
 

Durch enge Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege des Kreises Heiligenstadt und dem Land Thüringen, welche bis zur Währungsunion am 1. Juli 1990 über 400.000,- Ostmark zur Verfügung stellten und vielen eigenen Arbeitseinsätzen, konnte auch die Außensanierung bewältigt werden. Im Sommer 1991 ist die Mauer durch ABM-Kräfte des Dorfes wieder gesetzt und verfugt, der Kirchhof planiert, das Ensemble damit wieder geschlossen.

Sanierungsarbeiten an der Wahlhäuser Kirche
Mai 1990- Die wichtigste Maßnahme zum weiteren Erhalt der Bausubstanz war die Einbringung eines inneren Mauerringankers, wie die Risse über den Fenstern beweisen. Mit einem Spezialbohrgerät wurden alle 4 Wände in vollen Länge aufgebohrt und Gewindestangen eingesetzt, verplattet und mit Spezialzement verfüllt.
In freiwilligen Arbeitseinsätzen stemmten einige Wahlhäuser Einwohner den gesamten alten Putz ab, so dass gleich anschließend bis Ende Juni 1990 der neue Putz aufgetragen werden konnte. Gleichzeitig kam erstmals eine Dachrinne an das Gebäude.


 
Leichsteine
Im Jahre 2002 wurden die Epitaphe (Leichensteine) welche früher in den Wänden eingemauert waren, freigelegt und direckt hinter dem Altar aufgestellt.

Die Wiedereröffnung

Bei der Wiedereinweihung am 27. September 1992 platzte die Kirche mit über 400 Besuchern aus allen Nähten, Landesbischof Dr. Demke aus Magdeburg verkündete die Wiederverwendung als Gotteshaus.  Das Kirchengebäude wird nur von Ostern bis Weihnachten für Gottesdienste genutzt, da der Einbau einer Heizung eine große Gefahr für die reichlich vorhandene Holzmalerei bedeuten würde.

Öffnungszeiten der Wahlhäuser Kirche

Unsere Kirche ist aufgrund des Corona-Virus bis vsl. 30. Mai für Besichtigungen geschlossen!

April bis November

 
 Mi 15.00 - 16.00 Uhr
 Sa 14.30 - 16.30 Uhr
 So 14.30 - 16.30 Uhr
November bis April
   Mi geschlossen
 Sa 14.30 - 16.00 Uhr
 So 14.30 - 16.00 Uhr

Kontakt

Mitglieder des Kirchenvereins 
sind zu allen Öffnungszeiten 
anwesend. Natürlich ist es Ihnen 
nach Absprache auch möglich, 
unsere Kirche außerhalb 
der Öffnungszeiten zu besuchen. 

Nehmen Sie zu folgenden 
Personen Kontakt auf.

 
Gabriele Stallknecht 
37318 Wahlhausen 
An der Heier 6 
Tel.: 03 60 87 / 98 67 5
 
Stefan Stadolka 
37318 Wahlhausen 
Kreisstr. 31 
Tel.: 03 60 87 / 18 41 0
 
Horst Zbierski 
37318 Wahlhausen 
An der Heier 5 
Tel.: 03 60 87 / 98 62 9
 
Uwe Stadolka 
37318 Wahlhausen 
Pfarrgasse 7 
Tel.: 03 60 87 / 98 64 9 
Wahlhausen
© 2014 Gemeinde Wahlhausen
Kopieren des Inhaltes ohne Erlaubnis der Autoren nicht erlaubt! Alle Rechte vorbehalten!

Impressum / Haftungsausschluß / Datenschutzerklärung / Quellen | [Login Admin]| [Login Benutzer]

PHP Web Stat 2.8
Online 0  |  Heute 34  |  Gestern 34  |  08/2020 156  |  07/2020 318  |  
Maximum 61  |  Ø/Tag 10  |  Gesamt seit Januar 1999 1.369.150  |